"je fais souvent ce rêve étrange et pénétrant...."

..that's the first line of a love poem I read while doing Chris's French homework which consisted of interpreting another poem, but that doesn't matter. The real reason I'm sitting here trying to listen to Amy Winehouse songs on youtube (just that youtube constantly keeps killing itself) while writing stuff in a journal that probably makes me look like a 100% genuine slut is that.. well, these two dreams I had last night kinda startled me.
I have told you about Jay (think I will keep this name.. always writing out his name [Johàn] is kinda strange for some reasons). The guy you don't already know about is the Metal Beau. 16 years old, about 1.75-1.80 tall, long, beautifully groomed brown hair he ties up in a ponytail, bandshirts, boots, camouflage pants, prominent facial features, kinda musclé (sorry for mixing, but you've been warned) but not too much.. actually, I stare at him every time I see him, and then look away very quickly because I don't want anyone to notice. Some guy from his class actually teases me because of that.. he must've noticed and he always offers to give me Metal Beau's cell number or icq or whatever I want.
But back to my dream. Metal Beau and me were sitting on that orange couch in our living room, next to each other, when, for a reason I forgot, we looked at each other for a long time, our faces very close.
And then he kissed me, just a short quick thing . And I was absolutely stunned.. looked at him like 'are you really saying that..' I kissed him back, the same way. Metal Beau smiled a little and started french-kissing me, and just in the second I noticed this was real and I started to loosen up a bit and responding to what he did...
I woke up.
The second dream was quite similar. About Jay.
It was about us lying in my mother's double bed, fully clothed, me in my pajamas (purple cotton long-sleeved shirt and grey sweatpants) and him in the outfit he'd worn when I first (and the only time I ever) met him, complete with jacket and everything.
I was lying on my left side, facing the wardrobe, and he looked into the same direction. I pretended to be asleep so I'd perhaps get some attention (^.-) from him. He came a wee bit closer and started stroking my back. Really softly, just with his fingertips, 
and I got hot and cold shivers creeping all over my back, and my knees went all soft.
And somehow I ended up with his arms wrapped around me and I kind of held his hand to my chest and hugged it...

Goodness, I sound like a total slut. But I've never dreamt of things like these so.. realistic.
*sigh*
I wish my dreams were real.


3.5.08 02:13


Fuck Love II oder Subway to Sally macht die besten Liebeslieder

Den ersten Teil hat das Ding hier gelöscht... >.> Deshalb Fuck Love II.
Ich war heute Abend eingeladen bei Freunden meiner Mutter - bzw sie war eingeladen und Vincent und ich kamen mit.
Es drehte sich um ein Ehepaar mit einem Sohn, der mal zu Vincents besten Freunden gehört hat und jetzt immer noch ein Kumpel ist.
Der ist zweisprachig, sein Vater ist Engländer und seine Mutter Deutsche.
.. und jedes Mal, wenn ich bei denen bin, lese ich wie irre.
Hab ich auch dieses Mal so gemacht.. saß dann mit MP3-Player und englischer ChickLit in nem leeren Zimmer, hab Subway to Sally gehört und nachgedacht..
Johàn kommt in nem Monat her, weil er hier auf die Schule will, Abi nachholen. Und am 31. 5. ist das Bewerbungsgespräch..
das bedeutet, an dem Wochenende kommt er hier runter von Lüneburg. Wir haben schon alles geplant, Leo und ich. 
Wir wollen ne Horrorfilmnacht machen, Johàn bringt ne Flasche Met mit, und eventuell besorgen wir uns noch ein bisschen anderes ... :>
Ich hab noch einen Wunsch frei bei ihm, wegen einer Wette. Und den werde ich ausnutzen...
Und darüber hab ich nachgedacht. Über diesen Wunsch und wie ichs ausführen werde. Ich will warten, bis Leo weggetreten ist (==schläft.. sie und Johàns großer Bruder, Hosch, wollen uns miteinander verkuppeln, aber das nur am Rande. Btw hat sie vor, sich schlafend zu stellen, damit das klappt.) und dann mit ihm ein bisschen reden. Und irgendwann... am besten im Liegen... will ich sagen, ich will diesen Gutschein einlösen. Und wenn er dann fragt, was ich will, werde ich sagen, er soll einfach stillhalten. Und dann...
(Ich hoffe nur, es klappt. Ich hab mich sehr sehr sehr in ihn verliebt. Richtig Hals über Kopf, Herz vor Verstand...)
Und da saß ich also, mit ChickLit in der Hand, Eric Fish im Ohr und dachte darüber nach, wie ich das machen soll. 
Ich hab meinen eigenen Handrücken geküsst, um rauszufinden, wie sich was anfühlt... 
und ich wurde immer ungeduldiger und ungeduldiger. 
Verfluchte Sehnsucht. Ich hab mir übers Gesicht gestrichen, über die Unterarme, und mir gewünscht, er wär es.
  Aber er wollte was von Leo und will wahrscheinlich immer noch.
Und ich will Johàn. Mit allem, was dazugehört, mit seiner irren Mutter, seinem Selbsthass, seinen ganzen Depressionen, mit SVV und Rumgealber, und mit seinen eisblauen Augen und diesem vorsichtigen Lächeln. Verdammt, ich bin ihm so ähnlich.... deswegen mag ich ihn wahrscheinlich auch so sehr. Ich würde so ziemlich alles für ihn tun.
*sigh*
Ich hab ihm den Spitznamen Chaosprinz verpasst, als wir über Tarotkarten geredet haben. Er kennt das Lied nicht, aber ich hab ihn danach benannt... K.haosprinz und Windprinzessin.
Komisch. In all den Liedern wirbt immer der männliche Part. Aber diesmal ist es umgekehrt. Ich spring über Schatten, er.. ich weiß gar nicht, ob er das für mich tun würde.

Und ich krieg dich doch, Johàn. Ich krieg dich und ich will dich mit allem, was dazugehört und mit allem, was du mit dir rumschleppst. Du erinnerst mich an "Bist du nicht müde".. 
ich mag Deutschrock normalerweise nicht, aber das Lied... 
daran denke ich so oft, wenn ich ihn tröste, weil er ganz unten ist ..

Bist du nicht müde
by Wir Sind Helden

Bist du nicht müde, nach so vielen Stunden
Du wankst und taumelst, deine Füße zerschunden
Drehst dich im Kreis, bis der Tag verschwimmt
Und hoffst am Ende, dass die Nacht dich noch nimmt

Ich find dich am Boden, den Rücken zur Wand
Den Blick zur Tür, zwei Steine in jeder Hand

Gib mir das, ich kann es halten
Gib mir das, ich kann es halten
Gib mir das, ich kann es halten
Wenn du es später noch willst
Kriegst du es wieder
Dann ist alles beim Alten

Bist du nicht müde, nach so vielen Tagen
Dich noch im Dunkeln mit den Schatten zu schlagen
Spuckst heißes Blut aus, du tobst unter Schmerzen
Drehst dich im Kreis, bis die Wände sich schwärzen

Ich find dich am Boden, deine Finger verbrannt
Die heißen Kohlen immer noch in der Hand

Gib mir das, ich kann es halten
Gib mir das, ich kann es halten
Gib mir das, ich kann es halten
Wenn du es später noch willst
Kriegst du es wieder
Dann ist alles beim Alten

Bist du nicht müde, nach so vielen Jahren
Weißt deine Fragen nicht mehr
Kriegst keinen klaren
Satz zusammen, redest wirres Zeug
Erstickst an den Worten
Setzt deine Träume aus an trostlosen Orten

Und ich find dich am Boden, du lässt Tontauben fliegen
Allein dein Gewehr muss doch zehn Tonnen wiegen

Gib mir das, ich kann es halten
Gib mir das, ich kann es halten
Gib mir das, ich kann es halten
Wenn du es später noch willst
Kriegst du es wieder
Dann ist alles beim Alten

Gib mir das, ich kann es halten
Gib mir das, ich kann es halten
Gib mir das, ich kann es halten
Wenn du es später noch willst
Kriegst du es wieder
Dann ist alles beim Alten




Ich würde dir so gerne was abnehmen.. und gleichzeitig wünsch ich mir, dass jemand (dass du) das für mich denkst. Aber der Wunsch, für dich jemand zu sein, ist stärker. So viel stärker.
Aber ich .. ich hab mit dir drüber geredet heute. Ich hab dir gesagt, ich geb dich nicht auf. Und du bist rot geworden, zumindest per Smilie. 
Was immer passiert, wenn ich dir irgendwie zu verstehen gebe, dass ich dich mag oder etwas, das du machst.
Und ich werde dich nicht aufgeben, Auch, wenn nix aus uns wird. ich weiß, das ist verdammt masochistisch, aber ich würde dir sogar helfen, mit jemand anderem zusammenzukommen, wenn du das willst. Alles ist besser als dich zu verlieren.
Und ich werde warten. Wenn es ein muss.
Auch wenn ich hoffe, dass das nicht so ist.

Und ich hab genau ausgedacht, wie der Kuss wird. Zumindest der von mir...


1.5.08 23:46


More facettes than just one...

Hello world..
the few among you whom I've given the address of this blog to will known that i have another one that is about the same things as here, but since some of my schoolmates read the other one I don't have a hand to pour my heart into. Or at least I didn't until I opened this blog.
So this is gonna be inofficial.
I warn you.
This is about my strange love/hate-thing with food and myself, poetry (*cough*), sick humour, my obsession with splatter, blood and body parts (occasionally), my steady switching of languages (french/english/german/spanish/russian/bahasa indonesia), endless rants about myself, the rest of my faith, irrational thoughts and behaviour.. blah blah blah.

Don't say you haven't  been warned.
For those of you who are in danger: I won't censor myself and I could trigger you to do ANYTHING you regret. So watch out.
29.3.08 21:51





Gratis bloggen bei
myblog.de